Übungen zur Spule an Wechselspannung

PAL Ankreuzaufgaben: Spule, Induktivität an Wechselspannung


Ein Relais hat die Aufschrift U~ = 12 V. Das Relais wird aus Versehen an 12 V Gleichspannung gelegt. Was wird passieren?

 
 
 
 

Wie kann man den Scheinwiderstand einer Spule messtechnisch ermitteln?

 
 
 
 

Bei welcher Schaltung wird die Ausgangsspannung U2 bei zunehmender Frequenz der sinusförmigen Eingangsspannung U1 größer?

Spule an Wechselspannung - PAL Übungsaufgaben

Spule an Wechselspannung – PAL Übungsaufgaben

 
 
 
 
 


Aufgabe 1   Ideale Spule

An einer Wechselspannung mit einer Frequenz von f = 50 Hz ist eine ideale Spule mit L = 35 mH angeschlossen. Wie groß ist der induktive Blindwiderstand XL?

Aufgabe 2   Ideale Spule

Eine ideale Spule mit einem Blindwiderstand von 6,3 kΩ wird an eine Frequenz von 60 Hz angeschlossen. Berechnen Sie die Induktivität der Spule.

Aufgabe 3  Reale Spule:

 

Reale Spule - Bestimmung der Widerstände

Eine reale Spule besitzt einen Ohmschen Widerstand (Drahtwiderstand) und einem Blindwiderstand. Zur Bestimmung dieser beiden Widerstände wird die Spule (Siehe Meßschaltung) nacheinander an eine Gleichspannung von 30 V sowie an eine Wechselspannung von 50 V / 50 Hz angeschlossen. Der Strom beträgt jeweils 2,5 A. Bestimmen Sie

  1. Den ohmschen Widerstand R und den induktiven Blindwiderstand Xbl bei 50 Hz
  2. Die Induktivität L
  3. Den Phasenverschiebungswinkel bei der Messung mit der Wechselspannung.

< vorherige Seite | nächste Seite >