Sternschaltung

Bei der Sternschaltung sind die Phasenenden zu einem sogenannten Sternpunkt zusammengeschalten. Wenn alle drei Strangwiderstände gleich groß sind, dann heben sich die Strangströme im Sternpunkt gegenseitig auf und der N-Leiter kann entfallen.

Sternschaltung - Leiter- und Strangwerte

Sternschaltung - Leiter- und Strangwerte

Was man der Schaltung entnehmen kann:

In Sternschaltung ist der Leiterstrom gleich dem Strangstrom:   IL =  IStr

Wie sieht es mit der Spannung aus? Der Zusammenhang aus Leiterspannung und Strangspannung kann aus dem Zeigerbild hergeleitet werden:

Sternschaltung - Zusammenhang Leiterspannung zur Strangspannung

Sternschaltung - Zusammenhang Leiterspannung zur Strangspannung

Bei der Sternschaltung ist die Leiterspannung um das √3 fache größer als die Strangspannung:  U = √3 UStr

Der Faktor √3 wird an dieser Stelle auch als Verkettungsfaktor bezeichnet.

< vorherige Seite | nächste Seite >