Test Antriebstechnik

Aufgaben: Drehstromasynchronmotor

Teil 1: Ankreuzaufgaben - Immer nur Eine ist richtig!

1. Das Bild zeigt das Leistungsschild eines Drehstromasynchronmotors. Welche Größen sind auf dem Leistungsschild unter anderem direkt angegeben?

DASM Motorschild zur Aufgabe

DASM Motorschild zur Aufgabe

 
 
 
 
 

2. Auf dem Leistungsschild eines Drehstromasynchronmotor steht die Angabe 230/400 V Stern/Dreieck. Dieser Motor soll an eine Netzspannung von 400 V angeschlossen werden. Welche Behauptung ist richtig?

 
 
 
 
 

Teil 2: Ungebundene Aufgaben


Aufgabe 1:

Ein Förderband wird mittels Drehstromasynchronmotoren angetrieben, welche ihrerseits mittels Frequenzumrichter angesteuert werden:

Aufgabe DASM mit FU

Aufgabe DASM mit FU

DASM Motorschild zur Aufgabe

DASM Motorschild zur Aufgabe

Abgebildet sehen Sie das Leistungsschild eines hier verwendeten Drehstromasynchronmotors:

  1. Berechnen Sie das Bemessungsdrehmoment für den Motor.
  2. Berechnen Sie die elektrische Leistung und Wirkungsgrad des Motors.
  3. Die Drehzahl des Motors wird mittels eines Tachogenerators erfaßt, dessen Signal zur weiteren Verarbeitung von einer Analogeingabebaugruppe eingelesen wird. Wie groß ist der Integer-Wert des AD-Wandlers im Bemessungsbetrieb?

 

Um die Geschwindigkeit des Förderbandes zu steuern, wird in dieser Anlage ein Frequenzumrichter verwendet.

  1. Für das Förderband wird eine Drehzahl von 1200 min-1 benötigt. Berechnen Sie die Ausgangsfrequenz des FU´s unter der Bedingung, daß die f(U)-Anpassung linear ist und kein Boost zu parametrieren ist. Die Schlupfdrehzahl soll gleichbleibend sein, d.h. die gleiche sein, wie bei Nennbetrieb.
  2. Bei vollem Förderband sinkt die Drehzahl von 1200 min-1 auf 1100 min-1 Durch Schlupfkompensation wird dem Rückgang der Drehzahl entgegengewirkt.
  • Was versteht man unter Schlupfkompensation?
  • Wie groß muß die notwendige Frequenzänderung sein, um die Belastung auszugleichen?

< vorherige Seite | nächste Seite >