Leitungsauswahl

Elektrische Leitungsauswahl

Grundsätzlich dürfen nur zugelassene und geprüfte Kabel verwendet werden. Man unterscheidet generell zwischen Leitungen für die feste Installation, Leitungen für den Unterputz und Leitungen zum Anschluss ortsveränderlicher Verbraucher.

Elektrische Leitungen bestehen aus mehreren einzeln isolierten Adern, welche für sich selbst wiederum isoliert sind.

Leitungen für die Unterputzverlegung haben Adern aus massivem Kupfer. Die Adernstärke (1,5 mm2, 2,5 mm2, 4 mm2, etc.) richtet sich nach dem maximalen Strom, für welchen die Leitung ausgerichtet werden soll. Die Mantelleitungen, welche hier verlegt werden, haben die Kurzbezeichnung NYM.

Kabeln für den Schaltschrankbau müssen flexibel sein, da diese im Kabelkanal verlegt werden müssen. Diese Kabeladern bestehen aus mehreren feinen Kupferdrähten, womit sie auch als "Kupferlitzen" bezeichnet werden.

Leitungsbezeichnung Übersicht - Leitungsauswahl

Leitungsbezeichnung - Übersicht