SPS – Skalierung, Normierung analoger Werte

Home  ⇒ Überblick  ⇒ SPS ⇒ Analogwertverabeitung  ⇒  Skalierung, Normierung analoger Werte

SPS - Normieren bzw. Skalieren analoger Werte

Der abgetastete Bereich von 0-10V Spannung bzw. 0-20mA Strom für Analogmodule von Siemens (SM 334) Werte sind im Folgenden dargestellt. Auch ist zu sehen, dass 10 V / 20 mA digitalisiert die Wertigkeit von 2764810 hat:

SPS - Analogwertverarbeitung - Skalieren und Normieren

SPS - Analogwertverarbeitung - Skalieren und Normieren

Diese digitalisierten Werte können vom Programmierer leichter verarbeitet werden, wenn sie normalisiert / skaliert werden. Normieren (Skalieren) bedeutet, den ganzzahligen Wert (vom analogen Eingang 'PEW') in eine reelle Zahl umzuwandeln, die sich auf die Spannung am analogen Eingang oder analogen Ausgang bezieht. Beispielsweise sollte die Messung einer Spannung von 0-10 V der tatsächlichen Zahl von 0,0 bis 10,0 entsprechen.

Der Algorithmus für diese Umrechnung ist recht einfach:

SPS - Analogwertverarbeitung - Skalieren

SPS - Analogwertverarbeitung - Skalieren

 

Arbeitsauftrag:

Schreiben Sie ein Programm, welches diesen Algorithmus umsetzt.